Thema des Monats Juli 2024

wie geht es Ihnen mit der Fußball-EM?
Sind Sie ein fanatischer Anhänger oder „nur so nebenbei Zuschauer“? Ich persönlich mag die letzten Spiele mit Verlängerung und möglichem 11-Meter-Schiesen am meisten. Die finde ich am spannendsten. Auf jeden Fall ist sicher für fast alle etwas mit dabei.
Ist es nicht toll zu sehen, wie jemand kämpft und eventuell gewinnt? Dann wird die Mühe und der Einsatz belohnt. Aber eben am Ende immer nur bei einer Mannschaft, nur für einen Teil aller Beteiligten.
So ist es doch manchmal im Leben:
Wir tun etwas, zeigen also Einsatz, bekommen aber dafür nicht das Dankeschön, was wir erwarten.
Wiederum ist doch die Möglichkeit zu gewinnen genauso hoch wie die zu verlieren, wenn wir einen Einsatz wagen, egal auf welcher Ebene. Und doch zögern wir, für unsere eigenen Ziele zu kämpfen.
Das ist aber am Ende noch weniger von Erfolg gekrönt, da wir ja gar keinen Sieg davon tragen können, wenn wir uns selbst nicht für unsere eigenen Ideale einsetzen.
Die Mannschaften im Fußball müssen auch Einsatz zeigen und werden nicht immer belohnt, da nur eine Mannschaft gewinnen kann. Aber sie kämpfen ALLE bis zum Schluss. Machen wir es genauso.

Viel Spaß und Erfolg dabei.

Ihre Sabine Leukert

Thema des Monats

Da ich erst jetzt schreiben kann, bleibt zum Thema des Monats nur die Hälfte Zeit.
Es wird nicht uninteressanter, hoffe ich.
Ein Reiseveranstalter geht pleite. Was nun?
Die Urlaubszeit steht bevor. Der Urlaub war teuer. Die ganze Familie freut sich darauf. Und nun das.
Was kann man tun? Ärgern, ärgern, ärgern. Oder Ideen entwickeln die aus der Misere heraus führen. Dabei bleibt natürlich unberührt, dass noch nicht raus ist, ob das Geld wieder zurück kommt. Und das Problem ist damit auch nicht gelöst. In solchen Momenten haben wir aber die Möglichkeit, dem Ärger den Raum zu geben oder der neuen Perspektive, was mehr vorwärts bringt, weil sie positiv besetzt ist. An dem, was passiert ist und passieren wird mit dem Urlaubsgeld, können wir sowieso nichts ändern, egal, was wir tun bzw. nicht tun. Im Dreieck springen, Trübsal blasen, schlechte Laune verbreiten, gibt dem Thema immer mehr Raum. Und damit fühlen wir uns auch nicht besser.
Also, nicht verzagen und alle fragen, wer welche Ideen hat. Gemeinsam macht alles mehr Spaß.

Ich wünsche Ihnen eine tolle Urlaubszeit.
Machen Sie das beste daraus.

Viele Grüße, Sabine Leukert